Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

04.05.2010

Inventor automatisieren mit iLogic - Teil 2

Hier der zweite Teil der Artikelreihe zu iLogic. Den ersten Teil gibt’s hier. Bitte erst mal den lesen und dann hier weitermachen ;) Heute wollen wir ein etwas praktischer Funktion in iLogic erstellen. Noch immer geht es darum, dass wir Funktionen in Inventor automatisieren.

Kein Material vergeben: Meldung

Die Funktion heute soll eine Meldung ausgeben, wenn wir kein Material vergeben, bzw. das Material “Standard” ist.  Los geht’s wieder mit einer IPT und der Funktion “Regel hinzufügen” im Register Verwalten. Ich nenne meine Regel “Material?”.

Schauen wir uns kurz den Ablauf unseres “Programms” an: Speichert der Anwender und ist das Material “Standard” dann soll iLogic ein Meldung ausgeben, dass das Material noch nicht korrekt eingestellt wurde. Getriggert (ausgeführt) wird unser Programm also beim Speichern. Dann muss über eine If-Abfrage geprüft werden, ob das Material Standard ist. Wenn Ja => Meldung, wenn nein, keine Meldung. Den “Trigger” definieren wir, wie in Teil 1 beschrieben, über den “Ereignisauslöser” wenn das Programm fertig ist.

Im Regel bearbeiten Dialog brauchen wir zuerst eine “If Then End If” Anweisung. Dazu klicken wir einfach über dem Editor auf den entsprechenden Botton.

image

If <Ausdruck> Then <Machen > End If bedeutet dabei: Wenn <Ausdruck>= Wahr dann <Mache, was da steht>. Abgeschlossen wird der Befehl mit End If. Was muss zutreffen das er etwas machen soll? das Materialmuss = Standard sein.

Anstelle von “My_Expression” müssen wir setzen

ThisDoc.Document.ComponentDefinition.Material.Name = “Standard”

Das müssen wir aber nicht abtippen sondern wir markieren einfach “My_Expression” und doppelklicken links in der Baumstruktur “Materialeigenschaften > Name” schon wird der Ausdruck in unser Programm eingefügt. Das “Then” machen wir wieder hinter den neuen Ausdruck hin sodass das ganze so aussieht:

image

Wer noch nie was mit VB Programmierung gemacht hat, dem empfehle ich meine VB Programmiereinführung. Dort steht auch, was das mit den Worten und Punkten dazwischen soll ;)

Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 1
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 2
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 3
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 4
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 5
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 6
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 7
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 8
Programmieren in Visual Basic – Eine Einführung – Teil 9

Jetzt müssen wir den Ausdruck etwas umbauen. Wir löschen das materialName= und setzen dafür hinten hin =”Standard”. Schon sieht das ganze so was und liest sich: “Wenn Materialname des Bauteils = “Standard” dann…

image

Jetzt fehlt noch die Meldungsbox.

Wechsel dazu in die nächste Zeile und füge über den Baum links den Code für eine Meldungsbox ein.

image

Die “Message” soll sein: “He, gibt ein vernünftiges Material ein” und der “Title” (Überschrift der Box"): “Material Standard?”

image

Unser iLogic Programm ist fertig. Sobald du die Box mit OK verlässt, wird es ausgeführt. Wen dein Bauteil auf dem Bildschirm aus dem Material “Standard” ist, dann kommt die Meldung:

 image

Du kannst du kannst die Regel immer wieder ausführen, indem du sie im Regelbrowser rechtsklickst und ausführen wählst.

image

Jetzt testen wir, ob die Box immer noch kommt, wenn wir ein anderes Material nutzen. Dazu in den iProperties einen anderen Werkstoff zuordnen und die Regel nochmals ausführen. Wird die Regel jetzt ausgeführt, kommt eine Meldung mehr.

Da wir wollen, das immer beim Speichern das Programm ausgeführt wird, definieren wir über den “Ereignisauslöser” den Trigger, der dafür sorgt, dass bei jedem Speichern die Regel ausgeführt wird.

image

Jetzt das Material wieder auf “Standard” stellen und die IPT speichern. Es kommt die Meldung. Steht das Material auf etwas <> Standard, kommt keine Meldung.

Diese Regel wird in der IPT gespeichert, in der sie erstellt wurde und funktioniert auch nur dort. Das lässt sich aber über externe Regel ändern. Dazu später mehr.

Das war’s mit Teil 2 unseres kleinen iLogic Kurses ;)

Bisherige Teile:

Inventor automatisieren mit iLogic - Teil 1

Weitere Infos zu iLogic gibt es hier.

1 Kommentar:

  1. Für alle die sich an der Anleitung probieren, in neueren Versionen von Inventor heißt das Standard Material aktuell "Generisch"

    AntwortenLöschen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: