Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

24.02.2011

Inventor mehrmals starten

Die selbe Inventorversion (also z.B. 2011) lässt sich mehrmals auf dem selben Rechner starten. In einer Schulung letzte Woche sind wir dann auf die Frage gekommen, ob es nicht sinnvoll wäre, mehrere Inventoren zu starten, um in einem Inventor z.B. eine umfangreichen Zeichnung erstellen zu lassen während man in der anderen Inventorinstanz  an einer anderen Baugruppe arbeitet. Stellt sich hier die Frage, ob es technisch machbar und sinnvoll ist und welche Einschränkungen es gibt.Beim Einsatz mehrerer Inventoren gleichzeitig muss man noch verschiedene Situationen unterscheiden:

  • Arbeiten alle Inventoren mit der selben Projektdatei oder wird je Inventorprozess eine andere Projektdatei verwendet
  • Welche Zusatzanwendungen laufen zusammen mit den Inventor
  • Wird ein EDM-System wie Vault oder PSP eingesetzt

Zudem muss natürlich die Hardware mitmachen. Auf einem PC mit 16GB RAM und einem Core i7 mit einer Quadro FX 4800 macht der Einsatz mehrerer Inventoren sicherlich (wenn überhaupt) mehr Sinn, als auf einem 2GB Hobel der eigentlich besser im deutschen Museum stehen sollte.

Ich schaue mir hier folgende Situation an:

  • 3 Inventoren gestartet
  • mit derselben Projektdatei
  • ohne Zusatzanwendung und EDM-System

image

Als Beispielbaugruppe habe ich zu Beginn eine Baugruppe mit 1101 Dateien und 4307 Komponenten geöffnet. Diese Baugruppe habe ich in einer leeren Baugruppe verbaut und in Reihe gesetzt, was zu 12924 Komponenten geführt hat. Davon habe ich eine Zeichnung erstellt während ich parallel in einem anderen Inventorfenster die selbe Baugruppe mittels “Komponente kopieren” kopiert nochmals eingefügt habe, was zu 2203  Dateien und 8616 Komponenten geführt hat. Im 3 Inventorfenster habe ich eine Kopie der Grundbaugruppe geöffnet und die Detailgenauigkeiten umgeschaltet. Alle Prozesse war ausgelastet was bei meiner Core i7 mit seinen 8 Kernen aber nur ein müdes lächeln verursachte ;)

image

Die Speicherauslastung ging dabei bis an die 8GB meines meines Notebooks, wobei noch eine paar andere Programme gelaufen sind. Die Inventoren selbst benötigen etwa 5,8 GB.

Soweit hat alles funktioniert. Was aber ist, wenn dieselbe Datei in 2 Inventorprozessen verändert und gespeichert wird? Ich habe also die Hauptbaugruppe in zuerst in einem Inventor gespeichert und dann versucht, dieselbe Baugruppe im zweiten Inventor ebenfalls zu speichern. Inventor erkennt, das die geöffnete Baugruppe nicht aktuell ist und lässt sie mich nicht speichern.

image

Der gleiche Versuch mit einer IPT führte beim zweiten Speicherversuch im anderen Inventorfenster zu dieser Meldung:

image

Zumindest ist also gewährleistet, das nicht eine Änderung die andere überschreibt. Aber gerade  bei Änderungen desselben Modells in 2 verschiedenen Inventorprozessen ist also Vorsicht geboten.

Ich habe zu dem Thema auch meine Kollegen und Autodesk befragt. Hier zwei Rückmeldungen dazu:

Markus, MUM Kollege:

Nach einem guten Monat Erfahrung mit Dual Xeon Rechner kann ich sagen, dass die beste Variante diese Art von Hardware zu nutzen, mehrfache Sitzungen sind. Auch 2012 Beta 3 ist nicht so nutzbringend, da ausschließlich ab Anzahl 2 bei gleichzeitiger Erstellung von parallel-projezierten Ansichten, mehrere Kerne unterstützt werden.

In einem Workshop vergangene Woche hatte vom Kunden gehört, dass sie grundsätzlich mit 2 Sitzungen arbeiten, da bei Reihenanordnungen (und sie arbeiten fast ständig damit) Inventor ja länger beschäftigt ist (wir haben das auch unfreiwillig in einer 25min Aktualisierung gleich ausprobiert). Und das ganze unter 32 bit, mit 3GB RAM. Da war ich doch eher überrascht.
Kritisch sehe ich die Gefahr von verschiedenen Projekt-Dateien pro Sitzung (das ist mir doch schon hin und wieder passiert :() und gleichzeitigen Zugriff. Letzteres handle ich nach dem Grundsatz "eat your own dogfood" mit Vault ab, je Inventor.exe eine eigene Anmeldung.
Gruß, Markus

Rückmeldung von Autodesk zum Thema:

Theoretisch ist es schon möglich, mehrere Inventor-Instanzen zu nutzen.

Empfehlenswert ist dies allerdings nicht.

Bei wiederverwendeten Teilen (z.B. Inhaltcenter-Dateien, Kataloge, ...) kann es zu Problemen beim Speichern kommen.
Auch bei Data Management ist der Einsatz von mehreren Instanzen sehr problematisch, ebenfalls aus dem gerade genannten Grund; es kann auch zu Synchonisierungsproblemen mit der Server kommen.

Es lässt sich also sagen:

  1. Autodesk empfiehlt das mehrfache Starten des Inventors nicht.
  2. In der Praxis wird es aber durchaus gemacht.

Ich denke Vorsicht ist vor allem beim Zusammenspiel mit Vault, PSP oder anderen EDM-Systemen angebracht. Zudem sollte man möglicherweise nicht mit verschiedenen Projektdateien arbeiten.

Wie sind eure Erfahrungen? Arbeitet ihr mit mehreren parallel geöffneten Inventoren?

Kommentare:

  1. Hallo,

    wir leiden unter dem gleichen Problem. Trotz ordenlicher Hardware ( Core I7, 16 GB RAM, FX3800M, SSD) ist bei Baugruppen (5.000-15.000 Teile) der Inventor (2010 Prof.)sehr oft ausgelastest, obwohl der Rechner sich "langweilt". Beim Neu- oder Nachladen hat sich auch der PSP als Bremse bei uns erwiesen. Eine schnellere Anbindung an den Server (Neubau sei dank) hat nur eine geringe Verbessung gebracht. Leider ist es nicht möglich den PSP mehrmals zustarten, da es der Lizenz Manager nicht zulässt. Als Abhilfe und Beschäftigungstherapie nutzen wir während der Ladephase Office, SAP, oder das Umwandeln von STEP Daten in Inventor Format in einer anderen Projektdatei und Inventor Sitzung. Wir haben es bis heute noch nicht geschafft, den Rechner mal bis an die Grenzen zu bringen.

    Meiner Meinung nach ist im Bereich MultiCore Performance und Grafikperformance für die Autodesk noch richtig viel zu tun. Allerdings klagen die Catia Leute bei uns genau über die gleichen Probleme.

    AntwortenLöschen
  2. ..als auf einem 2GB Hobel der eigentlich besser im deutschen Museum stehen sollte.

    Blödsinn.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    wir benutzen immer mal wieder 2 "Inventoren" gleichzeitig, weil es vorkommt, dass man gerade an einem Projekt arbeitet und gleichzeitig an einem anderen was nachschauen muss. Dies funktioniert gut mit 2 verschiedenen Projektdateien. Datenstruktur ist bisher nur über Explorer, Vault kommt demnächst.
    Wir haben allerdings keine großen Baugruppen (Elektronikbaugruppen mit bis zu 20-100 Teilen, höchstens mal!)
    Bei den Rechnern handelt es sich noch um Core2Duo's mit 4 GB RAM und recht ordentlichen Grakas, WinXP.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch ein paar Mal mit mehreren Inventoren gleichzeitig gearbeitet. Versucht man dann mit Vault eine Datei zu öffnen geht dies nicht.
    Vault sagt: "Es sind mehrere Sitzungen offen"
    Darum kann das Programm sich wohl nicht entscheiden, wo es geöffnet werden soll.

    AntwortenLöschen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: