Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

19.06.2012

Inventor 2013: Dateigröße nimmt stark zu nach einer FEM-Berechnung

Wie bereits im Repost von Bob geschrieben, gibt es ein Problem, das die Dateigröße nach einer FEM-Berechnung stark anwächst. Das liegt daran, das der Inventor, die Dateien, die er bei der Berechnung erstellt (.fins, .fsat, .ftes, .fwiz, .fmsh, .fres) nicht mehr als separate Dateien ablegt, sondern in die Inventordatei einbettet, was logischerweise dazu führt, das die Dateigröße extrem anwächst.

Bis Autodesk einen Hotfix veröffentlicht, ist das zu tun:

Es muss die Datei FEAFilesHandler.exe neu registriert werden. Das macht man, indem man Windowstaste+R drückt und dann dieses Zeile ausführt: "C:\Program Files\Autodesk\Inventor 2013\Bin\FEAFilesHandler.exe" /regserver

Um bereits “vergrößerte” Dateien wieder klein zu machen, ist folgendes zu tun:

  1. Bestehenden FEM-Ergebnisdateien löschen. Die liegen im Speicherort des Modells im Unterverzeichnis ..\AIP\FEA
  2. Den TEMP-Ordner löschen. Dazu im Windows Explorer "%temp% eingeben und den Inhalt des Verzeichnisses löschen
  3. Die betroffenen Inventordatei öffnen und die Meldung nach fehlenden Referenzen übergehen
  4. Ribbon Extras > Verknüpfung aufrufen und alle OLE-Links zu folgenden Dateien .fins, .fsat, .ftes, .fwiz, .fmsh, .fres löschen
  5. Datei speichern
  6. Neu Simulieren
  7. Extras > Verknüpfung wieder aufrufen. Die Größe der verlinkten Datei sollte nun wesentlich kleiner sein.

Inventor 2013 stress analysis file bloat

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: