Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

11.06.2014

Readme Dateien zu den 2015er PDS CAD Produkte

Hier ein paar Links zu den 2015er CAD-Produkten von Autodesk die die Product Design Suite betreffen:

http://download.autodesk.com/us/productdesignsuite/2015/product_design_suite_2015_readme_deu.html

Auszug aus der PDS Readme:

Die Autodesk Product Design Suite 2015 unterstützt Microsoft Windows 7 32 Bit, Windows 7 64 Bit, Windows 8 64 Bit und Windows 8.1 64 Bit in den jeweils aktuellen Versionen.
Anmerkung: Microsoft Windows XP und Vista (32 Bit und 64 Bit) sowie Windows 8 und 8.1 (32 Bit) werden nicht unterstützt.

  • Wir empfehlen, alle im Rahmen der Autodesk Product Design Suite 2015 enthaltenen und lizenzierten Produkte zu installieren. Sie können alle Produkte auf einmal oder in mehreren Sitzungen installieren.
  • Autodesk 3ds Max Design 2015, Autodesk ReCap, Autodesk Navisworks Manage 2015 und Simulate 2015 sind nur für die Installation auf 64-Bit-Betriebssystemen verfügbar. Sie sind im Installationsprogramm der Product Design Suite nicht auswählbar, wenn Sie die Installation auf einer 32-Bit-Version von Windows 7 durchführen möchten.
  • Wir empfehlen, eine zertifizierte Grafikkarte zu verwenden und sich zu vergewissern, dass der Treiber aktuell ist. Auf der Seite Zertifizierte Hardware können Sie die zertifizierten Grafikkarten und Treiber für die Autodesk Product Design Suite 2015 abfragen. Das Dokument Systemanforderungen enthält außerdem Informationen zu speziellen Produktanforderungen.
  • Wenn Sie das Programm unter Windows 7 (64-Bit) ausführen, stellen Sie sicher, dass Sie über das Microsoft-Hotfix für Rückrufausnahmen im Benutzermodus (KB976038) verfügen. Dadurch wird sichergestellt, dass Autodesk die korrekten Daten von Fehlerberichten aus Inventor erhält. Weitere Informationen sowie Zugriff auf diesen und andere Microsoft-Downloads erhalten Sie im Artikel für technischen Support TS15492718.
  • Aktualisieren Sie das Betriebssystem, bevor Sie die Autodesk Product Design Suite 2015 installieren. Starten Sie das System neu, nachdem sämtliche Sicherheits- und andere Updates installiert wurden.
  • Wenn Sie die Quelldateien in einen lokalen Ordner herunterladen, dessen Name nicht-englische Zeichen beinhaltet, sollten Sie sicherstellen, dass die in den Ländereinstellungen festgelegte Sprache mit der Sprache des lokalen Ordnernamens übereinstimmt.
  • Bei einer Installation auf einem englischsprachigen Betriebssystem empfehlen wir, dass der Installations- oder Einrichtungspfad nur englische Zeichen aufweist.
  • Wenn einige Produkte nicht für die Installation ausgewählt werden können, platzieren Sie den Mauszeiger auf dem roten runden Verbotssymbol vor dem Produkt, um weitere Informationen zu erhalten.
  • Wenn Sie Vault Server 2015 installieren und die vorhandene Installation von Vault Server 2014 und die Bibliotheken migrieren möchten, wird die folgende Vorgehensweise empfohlen:

      Deinstallieren Sie zunächst Vault Server 2014, und belassen Sie die vorhandenen 2014-Bibliotheken. Führen Sie dann das Installationsprogramm für die Product Design Suite 2015 aus, und installieren Sie nur Autodesk Vault Basic 2015 (Server) im Abschnitt Werkzeuge und Dienstprogramme installieren des ersten Dialogfelds im Installationsprogramm. Öffnen Sie nun ADMS Console 2015 auf Ihrem System, und migrieren Sie die gewünschten benutzerdefinierten Teile zu Version 2015. Führen Sie abschließend das Installationsprogramm der Product Design Suite 2015 erneut aus, und installieren Sie die Inhaltscenter-Bibliotheken für Inventor 2015 im Abschnitt Werkzeuge und Dienstprogramme installieren des ersten Dialogfelds im Installationsprogramm.

  • Nachdem Sie eine automatische Einrichtungsinstallation durchgeführt haben, starten Sie den Computer vor dem Start der Produkte in der Autodesk Product Design Suite 2015 neu. Wenn die MSI-Version des Betriebssystems niedriger als 4.0 ist, wird das Betriebssystem nach Abschluss der automatischen Einrichtungsbereitstellung automatisch neu gestartet.

Zusammenfassung der bekannten Probleme

    ANMERKUNG: Es wird nicht gewährleistet, dass Dateien, die in den Beta-Versionen der einzelnen Produkte in der Autodesk Product Design Suite 2015 gespeichert werden, in die endgültigen Versionen dieser Produkte in der Product Design Suite 2015 migriert werden können.

  • Eine Treiberaktualisierung für eine 3DConnexion SpacePilot 3D-Maus führt manchmal zu einem Fehler beim Laden von Dateien in 3ds Max Design, entweder direkt oder beim Verwenden des Launchpad-Workflow für fotorealistisches Rendering. Wenn dieser Fehler auftritt, wird die Meldung Fehler beim autom. Ladeskript MAXScript angezeigt. Typfehler: Der Methodenaufruf der Benutzeroberfläche erfordert MAXClass, erhalten: nicht definiert. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie die problematische Treiberaktualisierungsdatei 3DsStudio.ms aus dem Installationsverzeichnis entfernen (C:\Programme\Autodesk\3ds Max Design 2015\scripts\startup\3DxStudio.ms).
  • Das Werkzeug für die schnelle Deinstallation, das Teil von Autodesk Product Design Suite 2014 ist, führt bei seiner Ausführung dazu, dass das Symbol für das Deinstallationswerkzeug der Suite 2015 aus dem Startmenü entfernt wird. Wenn dies der Fall ist, können Sie über C:\Program Files (x86)\Common Files\Autodesk Shared\Uninstall Tool\R1\UninstallTool.exe direkt auf das Deinstallationswerkzeug der Version 2015 zugreifen.
  • Der Neustart von Windows Explorer schlägt bei der Deinstallation einiger Produkte aus der Autodesk Product Design Suite 2015 fehl, wie beispielsweise beim Launchpad. In der letzten Phase der Deinstallation wird eine Warnung angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, Windows Explorer.exe zu schließen und automatisch neu zu starten. Da es aber ein Problem mit Microsoft Windows 7 gibt, wird Windows Explorer nicht automatisch neu gestartet. Weitere Informationen finden Sie im Artikel für technischen Support TS14898448. Alternativ können Sie sich ab- und wieder anmelden.
  • Fehler 1905 kann bei der Deinstallation von Autodesk Design Review oder einem anderen Autodesk-Produkt auftreten. Fehler 1905 ist ein Microsoft Windows-Fehler, der bei der Deinstallation einer Software auftritt, und ein Berechtigungsproblem das Löschen der Datei verhindert. Wenn dieses Problem auftritt, lesen Sie im Artikel für technischen Support TS18781934 nach.
  • Wenn bei der Deinstallation Fehler 1910 auftritt, klicken Sie zum Fortfahren auf OK. Das bekannte Microsoft-Problem, das in diesem Windows Dev Center-Beitrag behandelt wird, führt dazu, dass einige Symbole für Desktop-Verknüpfungen nicht entfernt werden können. Diese Symbole können nach der Deinstallation manuell gelöscht werden.
  • Wenn es beim Hinzufügen eines RSS-Feeds im Dialogfeld InfoCenter-Einstellungen zu einem Absturz bzw. nach dem Absturz ständig eine Meldung angezeigt wird, dass kein RSS-Feed gefunden werden konnte, beachten Sie, dass hierfür ein Workaround verfügbar ist. Öffnen Sie Windows Explorer, und geben Sie in der Pfadleiste %appdata% ein. Dies sollte Sie zum Ordner C:\Benutzer\<Benutzername>\AppData\Roaming führen, in dem Sie zum Ordner \Autodesk wechseln können und manuell einen Ordner \WebServices erstellen können. Das oben beschriebene Verhalten wird durch das Vorhandensein dieses Ordners verhindert.
  • Bei der typischen Installation von Navisworks Manage 2015 und Navisworks Simulate 2015 wird Inventor SwitchBack installiert. Bei der benutzerdefinierten Installation ist das Kontrollkästchen für Inventor SwitchBack jedoch deaktiviert. Wenn Sie diesen Installationstyp auswählen, stellen Sie sicher, dass Sie Inventor Switchback aktivieren, falls erforderlich.
  • Die Autodesk 360-Laufwerksfunktionalität wird nur in 2015-Produkten und von Autodesk Desktop Companion (Synchronisation) Version 5 oder höher unterstützt. Autodesk Desktop Companion Version 5 ist eine optionale Komponente bei der Installation von AutoCAD und Inventor 2015.
  • Falls erforderlich, aktivieren Sie Autodesk 360 für Produkte der Version 2015 erneut. Deinstallieren Sie zunächst Autodesk 360, und führen Sie dann das Installationsprogramm für die Produkte der Version 2015 erneut durch.
  • Wenn die Produkte auf dem gleichen System wie Autodesk Inventor 2014 installiert werden, ist auch das Zusatzmodul Configuration 360 von Inventor 2015 in der Benutzeroberfläche von Inventor 2014 verfügbar. Dieses Zusatzmodul ermöglicht den Zugriff auf den Online-Dienst und verursacht keine Probleme in Inventor 2014.
  • Fehler 1722 tritt auf, wenn Sie die Product Design Suite 2015 auf einem Computer mit Product Design Suite 2014 installieren und der Benutzername des Betriebssystems Doppelbyte-Zeichen enthält. Um dieses Problem zu umgehen, verwenden Sie Einzelbyte Zeichen für den Benutzernamen des Betriebssystems.
  • Die Funktion 2D-Daten wiederverwenden ist nicht verfügbar für DWG-Dateien. Es wird eine Warnmeldung angezeigt, wenn Sie eine Zeichnung über die Registerkarte Arbeitsablauf mit dem Befehl 2D-Daten wiederverwenden öffnen. Dieses Problem tritt auf in den Sprachenversionen Deutsch/Spanisch/Tschechisch/Brasilianisches Portugiesisch/Russisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: