Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

25.08.2009

Kaufteile herunterladen: das ADSK Supplier Content Center

Auch TraceParts stellt seine Kaufteilebibliothek online im Rahmen des “Autodesk Manufacturing Supplier Content Center” zur Verfügung. Der Link zum Starten findet sich hier. Wer im Inventor in das Menü “Web” geht und dort “Lieferanten-Inhaltscenter” wählt, kommt ebenfalls auf diese Seite.

clip_image001

Wer häufig auf das Lieferanten-Inhaltscenter zugreift, der kann sich den zugehörigen Button aus dem Anpasssendialog auch in seinen Baugruppen-Werkzeugkasten ziehen. Zu finden ist er im Register “Befehle” in der Kategorie “Inhaltscenter”.

clip_image002

Wie beim PartSolution Katalog ist eine Anmeldung erforderlich. Es können native Inventor 9-2008 Dateien generiert werden.

clip_image003

Die ausgewählten Kaufteile werden in eine Art Einkaufskorb gelegt und können von dort dann einzeln runtergeladen oder in den Inventor eingefügt werden. Der Warenkorb lässt sich auch als ganzes runterladen oder an die eigene Emailadresse schicken. Alles recht performant und komfortabel.

Das wäre nicht der Inventor Blog wenn es aber nicht noch was auszusetzen gäbe: Ausser der leidlich ausfüllten Bauteilnummer sind keine Properties ausgefühlt z.B. Hersteller, Bestellnummer usw. Zudem ist das vordefinierte Material “par defaut” was wohl dem französischen “Standard” entspricht mit der Dichte 1. Da könnte noch was optimiert werden.

Wer sich die gewählten Kaufteile per Email zusenden lässt, bekommt in der Email Informationen zu den gewählten Teilen, die er manuell in die iProperties einpflegen muss, was aber ein vertretbarer Aufwand ist, da hier ja eh jeder andere Properties befüllt.

clip_image004

BTW: Normalerweise “Herr”, soviel Zeit muss sein ;)

PartSolutions

Wenn ich schon gerade dabei bin, habe ich mir das PartSolutions Content Warehouse auch noch angeschaut. Was sich seit meinem letzten Besuch geändert hat: Es lassen sich nicht nur die Hersteller anzeigen sondern auch Kaufteilkategorien, wie z.B. Anlagenbau, Antriebstechnik usw. auswählen, was mir entgegen kommt, weil ich meisst weiss was ich will, aber nicht unbedingt, wer das herstellt. Bei PartSolutions sind die Downloadmöglichkeiten beschränkter als bei TraceParts. Es lassen sich das gewünschte Inventorformat voreinstellen. Größer wie Inventor 11 geht nicht und so wird beim speichern einer Komponente ein Migrationsdialog aufgerufen. Das ausgewählte Kaufteil lässt sich entweder runterladen oder automatisch per Mail schicken. Das lässt sich in den “Einstellungen” im Register “Format-Auswahl” voreinstellen. In den Properties sind mehr Informationen enthalten als bei TraceParts.

Fazit

Was ich mir wünschen würde, wäre eine direkte Integration in Inventor. Dazu wäre es z.B. pratisch, wenn eine Anmeldung sowohl für TraceParts wie auch PartSolutions gelten würde.In Inventor habe ich einen Button “Lieferanten-Inhaltscenter” der mich direkt zur Auswahl der beiden Hersteller bringt und mich einfach und schnell Teile auswählen lässt, die ich dann per Drag&Drop in meinen IAM einfügen kann. Als Speicherort wird eine in Inventor konfigurierter Pfad genutzt wie etwa “Lieferanten-Inhaltscenter=x:\Inventor\Kaufteile”. Zudem werden die entsprechenden iProperties inkl. der Masse korrekt befüllt. Dazu kann ich eine Mappingtabelle anlegen, wo steht, welches Property aus dem Lieferanten-Inhaltscenter in welches Inventor iProperty geschrieben werden soll.

Links

http://www.tracepartsonline.net/ws/autodesk

http://contentwarehouse.part-solutions.com/PARTcommunity/Portal/autodesk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: