Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

26.08.2009

Productstream Professional: Halbzeug-Artikel zu einem Bauteil definieren

Ich habe mich heute an eine kleine Aufgabenstellung gemacht, die vielleicht für den einen oder anderen auch interessant sein könnte. Es geht um folgendes: Zu einem Bauteil wird ein Artikel definiert. Das Bauteil wird aber aus einem anderen Artikel, z.B. einem Halbzeug, gefertigt. Wie bekommt man diese Informationen nun in PSP zusammen und auch noch auf die Bauteilzeichnung?

Struktur der Informationen:

Konstruktionsdokument (IPT) <== verknüpft mit ==> Artikel (Bauteil-Artikel) <== verknüpft über Stückliste mit ==> Artikel, aus dem die IPT gefertigt wird (Halbzeug-Artikel)

Bespiel: ein Platte (IPT) ist mit einem Artikel verknüpft. Die Platte wird allerdings wiederum aus einem Halbzeug erstellt, das der Konstrukteur ebenfalls definieren können soll.

1. Artikel zum Artikel

Um anzugeben, welcher Halbzeug-Artikel zum Erstellen des Artikel genutzt wird, kann dieser über die Artikelstückliste verknüpft werden. Dazu in den Halbzeug-Artikel auf den Artikel ziehen, zu dem das Konstruktionsdokument verknüpft ist.

clip_image001

Wurde der Stückliste des Bauteil-Artikels der Halbzeug-Artikel verknüpft, haben wir sozusagen die Definition, aus welchem Artikel die IPT gefertigt wird.

2. Informationen des Halbzeug-Artikels in die IPT übertragen

Wenn z.B. auf der Zeichnung zu dem Bauteil stehen soll, aus welchen Halbzeug-Artikel das Teil gefertigt wird, dann können mittels der aimdprop.ipt.ini die Informationen des Artikels übergeben werden. Die Übergabeparameter sehen so aus:

ARTIKEL_STL_IDENT = #(where db=Folder_xref_Child_Part_General  X_PARENT_AIMKEY=#AIMKEY #(where db=Folder_xref_Child_Part  X_PARENT_AIMKEY=#AIMKEY #(IDENT)) )
ARTIKEL_STL_BEZ = #(where db=Folder_xref_Child_Part_General  X_PARENT_AIMKEY=#AIMKEY #(where db=Folder_xref_Child_Part  X_PARENT_AIMKEY=#AIMKEY #(SHORT_DESC)) )
ARTIKEL_STL_NUM1 = #(where db=Folder_xref_Child_Part_General  X_PARENT_AIMKEY=#AIMKEY #(where db=Folder_xref_Child_Part X_PARENT_AIMKEY=#AIMKEY #(X_BOM_1_DIMENSION)) )

ARTIKEL_STL_IDENT enthält den IDENT vom Halbzeug-Artikel, ARTIKEL_STL_BEZ die SHORT_DESC und ARTIKEL_STL_NUM1 das Stücklistenmaß1, falls das eingeben und relevant ist. Analog dazu können natürlich noch andere Informationen übernommen werden. So werden in der IPT benutzerdef. iProperties erstellt, die die Informationen des Halbzeug-Artikels enthalten.

clip_image002

AIMD_PARTNO ist der Artikel, der mit der IPT verknüpft ist und die ARTIKEL_STL… Properties sind die Infos des Halbzeug-Artikels.

3. Die Halbzeug-Artikel-Properties in der IDW verwenden

Um die Informationen, aus welchem Artikel das Bauteil gefertigt wird, auf der Zeichnung zu verwendet, können sie entweder in den Schriftkopf übernommen werden (z.B. gefertigt aus und dann die Artikelnr., Beschreibung usw. dahinter) oder es wird ein skizziertes Symbol erstellt, dass diese Informationen enthält.

clip_image003

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: