Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

26.08.2014

Offtopic: Leider mussten wir unsere Dogge Frieda einschläfern lassen

Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Post überhaupt schreiben soll, weil er 99,9% der Besucher hier gar nicht interessiert, was ich verstehen kann, das sie weder mich und noch viel weniger meinen Hund kennen. Das ist auch OK und diese 99,9% möchte ich einfach bitten, diesen Beitrag zu ignorieren.

Weil aber auch einige Blogleser mich persönlich kennen weil sie z.B. Kunden von mir sind und sich davon wirklich viele immer nach dem Hund erkundigen (der letzte erst wieder am vergangenen Donnerstag) schreibe ich diese Beitrag einfach um auch zu verhindern, das die Leute mich in nächster Zeit fragen, wie es meinem Hund geht, weil ich auf diese Frage verständlicherweise etwas sensibel reagieren.

Wir mussten unsere Dogge Frieda am vergangen Sonntag (24.8.2014) einschläfern lassen. Sie hatte einen Milztumor und – was akut noch viel schlimmer war – eine stark erweiterte Speiseröhre, so das sie ständig kotzen musste. Also wir dann am Sonntag zum Röntgen und Ultraschall mal wieder beim Tierarzt waren, stand fest, das Frieda eingeschläfert werden muss.

Frieda hatte ein schönes Leben und ist fast 10 Jahre alt geworden, was für eine Dogge schon sehr alt ist. Sie war wirklich ein toller Hund und wir hatten viel Spaß. Deswegen ist es jetzt, wo sie nicht mehr da ist, eben auch um so schwerer.

Bild

Kommentare:

  1. Das tut mir leid! Aber ich finde es gut, dass Sie es hier posten. In "unserer" technischen Welt ist es schön, wenn jemand die menschliche Seite zeigt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Hunde, habe selbst 2 Labrador, Hunde geben uns Menschen so viel Liebe, tut mir sehr leid um ihre Frieda.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jürgen, ich kann dich gut verstehen. Ich habe damals nach immerhin 17 Jahren, in denen mich mein Hund dieses Stück meines Lebens begleitet hat, Rotz und Wasser geheult. Rückblickend werde ich mich zeitlebens an die schönen Begebenheiten erinnern - das wird sicher auch dir so gehen, ist auch der Schmerz jetzt noch sehr groß. Alles Gute.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jürgen, ich finde diesen Post völlig OK und kann Deinen Schmerz gut nachvollziehen.
    Kopf hoch - alles wird gut

    Gruß Frank

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jürgen, ich finde es sehr in Ordnung dass Du dies hier schreibst. Ich lese Deinen Blog schon sehr lange (8 Jahre ?) und mag Deine ehrliche Art zu schrieben sehr. Ich kann den Verlust Deines Hundes aus eigener Erfahrung nur all zu gut nachvollziehen. Auch ich habe damals sehr lange gebraucht los zu lassen und meinen Hund von seinem Krebsleiden zu erlösen. Vielleicht tröstet dich der Gedanke, dass es vielleicht doch einen Hundehimmel gibt, so kitschig sich das auch anhören mag. Du hast Deinem Hund ein schönes Leben ermöglicht und ihr habe beide davon profitiert. Dass allein ist schon sehr viel wert. Gruss Mic

    AntwortenLöschen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: