Die Inventor FAQ wird unterstützt von:

Inventor FAQ Logo

14.12.2017

Tool: STEP Analyser–STEP Dateien vor dem Import analysieren, vereinfachen, 1-Klick-Import und Batchmodus

In den letzten Tagen habe ich begonnen, eine Tool zu programmieren, das STEP-Dateien analysiert, vereinfacht, mit einem Mausklick in Inventor importiert und STEP-Datei auch im Batchmodus bearbeiten kann.

ZUM TESTEN BENÖTIGE ICH IMMER NOCH STEP-DATEIEN. SIEHE HIER!!

Downloadlink weiter unten im Beitrag.

Anwendungsszenarien

# STEP analysieren (Anzahl Dateien in STEP, wie sehen die Dateiname aus, wie viele Zeilen hat die STP-Datei) und ohne Benutzereingabe in Inventor öffnen

image

# STEP vereinfachen und in Inventor importieren

image

# mehrere STEP im BATCHMODUS verarbeiten

image

Funktionen erklärt

  1. STEP einlesen und Informationen wie Anzahl der Zeilen in der STEP-Datei und Anzahl Komponenten anzeigen
    image
  2. Komponenten aus der eingelesenen STEP-Datei löschen anhand eines Teiles des Namens der Komponenten in der STEP. z.B. alle Komponenten mit DIN im Namen löschen
    image
  3. Markieren einer ganzen Reihen von Komponenten anhand einer Liste mit Begriffen. Mit dem roten x können die Markierungen wieder entfernt werden.
    image
  4. STEP-Datei in einem (selbst zu installierenden) STEP Viewer vor dem Import. Gute Viewer sind:
    http://www.stpviewer.com/
    https://www.varicad.de/de/home/produkte/download/
    Ein Anzeigen im Viewer lohnt sich bei kleineren Dateien im Viewer meist micht, da der Import in Inventor auch nicht viel länger geht. Aber wenn die Analyse aus Schritt 1 ergibt, das in der STEP mehrere 1000 Komponenten enthalten sind, dann ist ein Viewer (nach meinen Tests) meist schneller.
    image
  5. Jetzt können die in der Liste markierten Komponenten gelöscht werden und dann eine neue STEP ohne die Komponenten erstellt werden.
    ACHTUNG: DIESE STEP ENTSPRICHT NICHT MEHR "SO UNBEDINGT" DER STEP-SPEZIFIKATION UND IST NUR TEMPORÄR ZUM IMPORT IN DEN INVENTOR BESTIMMT. DAS ÖFFNEN IM VIEWER WIRD WAHRSCHEINLICH FEHLSCHLAGEN. BEI MEINEM TESTS KONNTE ICH DIE DATEI ABER IMMER IN INVENTOR EINLESEN OHNE ABSTURZ. USE AT YOUR OWN RISK!
    Ist der Haken im Bild unten gesetzt, wird die STEP nach dem Export direkt in Inventor eingelesen.
    image
    Die so erstellt STEP-Datei wird mit dem Zusatz des aktuellen Datum und Uhr und _mod am Speicherort der Original-STEP-Datei gespeichert.
    image image
  6. Wurde der Importhaken nicht gesetzt oder soll eine unveränderte STEP in Inventor eingelesen werden, dann diesen Knopf drücken.
    image
  7. Dialog für Batchmodus öffnen: RECHTSKLICK auf den Öffnen-Button oben links.  STEP-Dateien per Drag&Drop aus dem Explorer in das Textfeld ziehen. Die STEP-Dateien werden in der Liste angezeigt. Mit dem Zahnrad-Button unten rechts werden die Dateien in Inventor importiert. Ist der Haken bei der Option gesetzt, werden die Suchbegriffe aus dem Schritt 3 als Komponentenfilter angewendet, dann die neue STEP exportiert und dann in Inventor eingelesen. Ohne den Haken wird die Original-STEP in Inventor eingelesen.
    image
  8. STEP Datei per Drag&Drop auf das Programm öffnen.
    image
  9. Einstellungen
    image

Installation

  1. ZIP-Datei mit den Programmkomponenten herunterladen
  2. Ordner am gewünschten Speicherort erstellen
  3. Inhalt der ZIP-Datei in den Ordner entpacken
    image

Fragen

  1. in den Kommentaren zu diesem Beitrag
  2. In diesem Beitrag im Inventor Forum

Das Programm ich auch Teil der Toolbox mit Stand 15.12.2017

image

Allgemeine Infos zur Inventor Toolbox gibt’s hier | Alle Beiträge zu den Toolbox-Funktionen

1 Kommentar:

  1. Hi,

    vom Ultimaker gibt es komplette Steps... hat bei mir im Inventor 2017 mit dem Import geklappt. Step 150MB, als Inventorbaugruppe 260 Dateien und 250MB Gesamtgröße.

    Link: https://github.com/Ultimaker/Ultimaker3Extended

    Grüße,
    M.

    AntwortenLöschen

War der Beitrag hilfreich oder hast du eine Ergänzung dazu?
Ist noch eine Frage offen?
Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Inventor FAQ Newsletter. Emailadresse: